LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
Italy Top 100 Songs (Popnable Chart)
ALBUM: Beyonce - Lemonade Zip Download
Camila Cabello - Camila Album Zip Do...
Lil Pump – ‘Multi Millionaire’ Ft. ...
locking for an italian song


 
HOMEFORUMCONTACT

ZWAN - MARY STAR OF THE SEA (ALBUM)
Label:WMI
Entry:13.02.2003 (Position 14)
Last week in charts:06.03.2003 (Position 43)
Peak:14 (1 weeks)
Weeks:4
Place on best of all time:2858 (287 points)
Year:2003
World wide:
ch  Peak: 50 / weeks: 5
de  Peak: 17 / weeks: 6
at  Peak: 44 / weeks: 4
fr  Peak: 40 / weeks: 4
nl  Peak: 30 / weeks: 5
be  Peak: 44 / weeks: 1 (Vl)
  Peak: 17 / weeks: 4 (Wa)
se  Peak: 17 / weeks: 3
fi  Peak: 14 / weeks: 2
no  Peak: 12 / weeks: 2
dk  Peak: 18 / weeks: 2
it  Peak: 14 / weeks: 4
au  Peak: 6 / weeks: 4
nz  Peak: 10 / weeks: 4

CD
Martha's Music 48436-2


TRACKS
2003
CD Martha's Music 48436-2 / EAN 0093624843627
1. Lyric
2. Settle Down
3. Declarations Of Faith
4. Honestly
5. El Sol
6. Of A Broken Heart
7. Ride A Black Swan
8. Heartsong
9. Endless Summer
10. Baby Let's Rock!
11. Yeah!
12. Desire
13. Jesus, I/Mary Star Of The Sea
14. Come With Me
   

13.02.2003: N 14.
MUSIC DIRECTORY
ZwanZwan: Discography / Become a fan
Official Page
ZWAN IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
Honestly13/02/2003184
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Mary Star Of The Sea13/02/2003144
SONGS BY ZWAN
Baby Let's Rock!
Come With Me
Declarations Of Faith
Desire
El Sol
Endless Summer
Heartsong
Honestly
Jesus, I/Mary Star Of The Sea
Lyric
Of A Broken Heart
Ride A Black Swan
Settle Down
The Number Of The Beast
Yeah!
ALBUMS BY ZWAN
Mary Star Of The Sea
 
REVIEWS
Average points: 6 (Reviews: 1)
******
Nach ihrer Auflösung im Jahr 2000 hatten die Smashing Pumpkins und insbesondere ihr Kopf Billy Corgan noch immer jede Menge kreatives Potenzial. Dankenswerter Weise hat Corgan sich nicht für eine Solokarriere entschieden, sondern eine neue Band gegründet, deren Parallelen zu den Pumpkins jedoch gering sind.
Entstanden aus einem vor Jahren gefassten Entschluss der beiden Metal-Fans Corgan und Sweeney, eine gemeinsame Band zu gründen, scheiterte dieses Vorhaben aufgrund des engen Terminkalenders, bis man sich Ende 2000 wieder über den Weg lief und frei war, das Versprechen einzulösen. Den Messieurs Sweeney (ehemals bei Chavez) und Corgan angeschlossen haben sich Gitarrist David Pajo (Slint, Papa M, Tortoise), Bassistin Paz Lechantin (A Perfect Circle), und Jimmy Chamberlin (in göttlicher Form, die nicht nur einem Fan "glückliche Tränen" in die Augen treibt).
Ganz klar gibt Billy auch bei Zwan den Ton an, aber die Spielfreudigkeit der gesamten Band wird dadurch nicht gemindert und der Einfluß der individuellen Mitglieder spätestens mit dem Einsetzen von Paz´ Bassline in 'Settle Down' deutlich hörbar. Zwan spielen dichten, teils dissonanten Alternative Rock, wobei sie allerdings trotz der Anwesenheit von drei Gitarristen fast nie den bombastischen Sound abliefern, den man zum Beispiel von 'Mellon Collie' kennt. Lediglich 'Jesus, I /Mary Star of the Sea' tendiert mit seinen 14 Minuten zum Epischen.
Wie auch schon die Titel suggerieren, widmet sich die Band in den Songs 'Endless Summer', 'Baby Let`s Rock!' und vor allem 'Yeah!' voller Enthusiasmus ihrem geliebten 70er Jahre-Hardrock, wobei trotz wuchtiger Instrumentierung das oberste Gebot immer bleibt, alles in einer unwiderstehliche Melodie zu verpacken: Der mitreißende Refrain vom Opener 'Lyric', das entspannte 'El Sol' oder - völlig unerwartet - das Mundharmonikaspiel in 'Come With Me' festigen wieder einmal Corgans Ruf als einer der besten Songwriter unserer Zeit.
Nicht nur in den nicht mehr ganz so perfektionistischen Songs klingt der Mann weitaus entspannter, als er sich in seiner Musik jemals zuvor gezeigt hat: Auch in den Texten setzt sich der nahezu fröhliche Ton fort, da werden keine emotionalen Höhen und Tiefen ausgelotet,
sondern über Bestimmung und Liebe sinniert ("maybe we were born to love each other") und sogar darüber nachgedacht, sich niederzulassen, Tee zu trinken und den Sonnenschein zu geniessen... Aber wer würde dem Verfasser dieser Zeilen seinen neugefundenen Seelenfrieden nicht gönnen?
Zwar findet sich auf dem Album auch das eine oder andere unausgegorene Stück, wozu auch die erste Singleauskopplung 'Honestly' gehört. Insgesamt aber ist Zwan mit 'Mary Star of the Sea' ein wunderbares Debüt gelungen, das auch den Fans der ersten Stunde, die von 'Machina' bitter enttäuscht waren, ein breites Grinsen entlocken dürfte... Überproduziert!
Last edited: 11.05.2008 02:24
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.06 seconds