LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
Italy Top 100 Songs (Popnable Chart)
ALBUM: Beyonce - Lemonade Zip Download
Camila Cabello - Camila Album Zip Do...
Lil Pump – ‘Multi Millionaire’ Ft. ...
locking for an italian song


 
HOMEFORUMCONTACT

GOLDFRAPP - HEAD FIRST (ALBUM)
Label:EMI
Entry:01.04.2010 (Position 27)
Last week in charts:08.04.2010 (Position 67)
Peak:27 (1 weeks)
Weeks:2
Place on best of all time:4158 (108 points)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 14 / weeks: 4
de  Peak: 28 / weeks: 3
at  Peak: 33 / weeks: 4
fr  Peak: 70 / weeks: 5
nl  Peak: 47 / weeks: 2
be  Peak: 35 / weeks: 4 (Vl)
  Peak: 49 / weeks: 3 (Wa)
se  Peak: 49 / weeks: 1
no  Peak: 19 / weeks: 2
it  Peak: 27 / weeks: 2
es  Peak: 47 / weeks: 2
gr  Peak: 4 / weeks: 2
au  Peak: 14 / weeks: 2
nz  Peak: 18 / weeks: 2
mx  Peak: 95 / weeks: 1

Cover

TRACKS
19/03/2010
CD Mute CDSTUMM320 (EMI) / EAN 5099962621229
1. Rocket
3:51
2. Believer
3:43
3. Alive
3:28
4. Dreaming
5:07
5. Head First
4:30
6. Hunt
4:35
7. Shiny And Warm
3:58
8. I Wanna Life
4:14
9. Voicething
4:44
   
19/03/2010
LP Virgin 6262121 (EMI) / EAN 5099962621212
Extras:
CD
   

MUSIC DIRECTORY
GoldfrappGoldfrapp: Discography / Become a fan
Official Site
GOLDFRAPP IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
Ooh La La01/09/2005373
Number 110/11/2005371
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Supernature01/09/2005364
Seventh Tree28/02/2008573
Head First01/04/2010272
Tales Of Us19/09/2013383
Silver Eye06/04/2017551
SONGS BY GOLDFRAPP
A&E
Alive
All Night Operator (Part 1)
Alvar
Annabel
Anymore
Beast That Never Was
Beautiful
Become The One
Believer
Black Cherry
Boys Will Be Boys
Caravan Girl
Clay
Clowns
Cologne Cerrone Houdini
Crystalline Green
Deep Honey
Deer Stop
Dreaming
Drew
Eat Yourself
Everything Is Never Enough
Faux Suede Drifter
Felt Mountain
Fly Me Away
Forever
Gone To Earth
Hairy Trees
Happiness
Happiness (Goldfrapp feat. The Teenagers)
Head First
Horse Tears
Human
Hunt
I Wanna Life
Jo
Koko
Laurel
Let It Take You
Little Bird
Loop
Lovely 2 C U
Lovely Head
Melancholy Sky
Monster Love
Moon In Your Mouth
Number 1
Ocean
Ocean (Goldfrapp feat. Dave Gahan)
Ooh La La
Oompa Radar
Paper Bag
Pilots
Ride A White Horse
Road To Somewhere
Rocket
Satin Chic
Shiny And Warm
Simone
Slide In
Slippage
Some People
Stranger
Strict Machine
Systemagic
Thea
This Is The New Shit (Marilyn Manson vs. Goldfrapp)
Tigerman
Time Out From The World
Tiptoe
Train
Twist
U.K. Girls (Physical)
Ulla
Utopia
Voicething
We Radiate
White Soft Rope (Goldfrapp feat. The Miowich Children Choir)
Yellow Halo
Yes Sir
You Never Know
Zodiac Black
ALBUMS BY GOLDFRAPP
Black Cherry
Felt Mountain
Head First
Seventh Tree
Silver Eye
Supernature
Tales Of Us
The Singles
 
REVIEWS
Average points: 4.65 (Reviews: 17)
*****
Cool, voll der 80er Sound!!!
*****
Ja total, letztes Jahr waren La Roux und Little Boots meine Electro-Pop-Disco-80s-Revial-Lieblinge, dieses Jahr hat Goldfrapp prima Chancen auf den Titel. Tolles Album, sehr süß und perfekt in Szene gesetzt. Allerdings wahrscheinlich für viele einfach zu süß und Spandex-80s-Pop-like.
*****
Schon jetzt eines der interessantesten Alben 2010. Funkelnde Disco-Hymnen, wechseln sich mit verträumt-lasziven Electro-Pop und typischen Goldfrapp-Nummern ab. Mit 9 Songs bleibt dann auch kein Platz für Füllwerk und auf der spassigen Reise durch die 80's kommen stellenweise sogar Erinnerungen an ABBA, Erasure, Kylie & ELO auf. Ihr bestes Album!
*****
ein sehr gutes Electropop-Album aus 2010 - 5*...

persönliche Favoriten:
Rocket
Shiny And Warm
Voicething
******
da sehen la roux allt aus...ein genialles electro-pop Album(aber das schnell langweillig wird weill es zu weinige Lieder enthaelt.....)....Rocket ist das beste Stuck des Longplayers....
*****
Wieder mal eine wunderbare CD von Goldfrapp. Nach dem dancigen "Supernature" und dem gemütlichen "Seventh Tree" kommt jetzt "Head First", welches für mich eine Mischung aus den letzten beiden Album ist. Sehr sehr angenehmer und gelungener Sound.

Daumen nach oben!
*****
10 Jahre Goldfrapp - 5 Alben veröffentlicht - HEAD FIRST ist ihr zugänglichstes geworden. Schon die Reduzierung auf die Farben "Blue & Pink" durch die Art Direction weckt Assoziationen, die Musik verstärkt sie zusätzlich: Miami Vice, NDW, Flashdance, Neon, Betty Blue, Aerobic, Blade Runner, uvm - also der komplette 80er Jahre Katalog - reduziert auf 9 Songs.

Und diesen 9 elektrisch-kurzen Pop-Songs wird natürlich eine gehörige Portion Goldfrappscher Weltflucht und ätherischer Weite eingeflößt, dennoch bleiben sie handfest bei der Sache: der untreue Partner wird per Rakete in den Himmel geschossen, der Glaube an eine wirkliche Beziehung kehrt dennoch zurück - und dann erscheint sie an der Tür: die große Liebe ... Romantik pur auf 38 Minuten.

Unterstützt wurden sie u.a. von Pop-Göttern wie Richard X und Pascal Gabriel, letzterer auch für Ladyhawke's 80er Jahre Träume mitverantwortlich - ein gelungener Zeitsprung und gleichzeitig Wiedergeburt - zurück auf LOS.
*****
sehr feines Album, durchgehend toller, sorgfältig arrangierter Electro/Synthpop-Sound und dazu die perfekt passende Stimme von Alison Goldfrapp. Die Platte bietet zwar nur 9 Stücke, dafür sind diese aber alle sehr gelungen. 5*

Meine Top-5-Highlights:
1. Alive
2. Hunt
3. I wanna life
4. Believer
5. Shiny and warm
***
auch wenn das eine oder andere Stück okay ist, mein Album ist das definitiv nicht..extremst überbewertet wie ich meine..
****
Finde ich auch überbewertet. Erinnert an alte Zeiten und ist mir oft zu verspielt.
Anspieltipps: Rocket und Alive. 4+
*****
Dass es so was schönes noch gibt...
*****
Prima Album.
*****
Man hat zwar durchgehend das Gefühl, als hätte man da noch mehr draus machen können, aber gut ist es trotzdem. 5+
Last edited: 26.11.2011 16:51
*
What is this FUCKERY?! Not only is this album a low point in Goldfrapp's career, it is quite terrible and abysmal for the usual pop standards. It sounds more like a cheap imitation of the trashy 80's music, then a homage. Another thing is that every song on this album sounds so happy, sickly sweet and terribly written which makes them instantly forgettable and disposable. Shame, because most of the fans, including myself, like Goldfrapp because of their dark and edgy sound so PLEASE go back to Felt Mountain.
Final verdict: Rubbish and not even worthy of an pitiful 2* rate.
*****
gut möglich, das für eine das album zu fancy daher kommt; ich habe goldfrapp erst dank dem album entdeckt, vorher wars mir fast zu "verkopft"...
*****
Apart from one or two dud tracks, it's a really cool album.
*****
...sehr gut...
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.53 seconds