LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
Aggiornamento uscite 2014
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
Nielsen Music Digital Download
locking for an italian song
Sorrisi Top Songs, le 20 canzoni più...


 
HOMEFORUMCONTACT

LINKIN PARK - HYBRID THEORY (ALBUM)
Label:WMI
Entry (Top 20):27.09.2001 (Position 7)
Last week in charts (Top 20):31.01.2002 (Position 19)
Peak:2 (1 weeks)
Weeks (Top 20):12
Place on best of all time:430 (107 points)
Year:2000
World wide:
ch  Peak: 5 / weeks: 93
de  Peak: 2 / weeks: 72
at  Peak: 2 / weeks: 85
fr  Peak: 17 / weeks: 65
nl  Peak: 13 / weeks: 83
be  Peak: 3 / weeks: 77 (Vl)
  Peak: 13 / weeks: 42 (Wa)
se  Peak: 4 / weeks: 61
fi  Peak: 4 / weeks: 58
no  Peak: 5 / weeks: 37
dk  Peak: 4 / weeks: 28
it  Peak: 2 / weeks: 12
au  Peak: 2 / weeks: 59
nz  Peak: 1 / weeks: 78

Cover

TRACKS
24/10/2000
CD Warner 9362-47755-2 / EAN 0093624775522
1. Papercut
3:05
2. One Step Closer
2:36
3. With You
3:23
4. Points Of Authority
3:20
5. Crawling
3:29
6. Runaway
3:04
7. By Myself
3:10
8. In The End
3:36
9. A Place For My Head
3:05
10. Forgotten
3:14
11. Cure For The Itch
2:37
12. Pushing Me Away
3:12
   
30/05/2014
LP Warner Bros. 9362494142 (Warner) / EAN 0093624941422
   

MUSIC DIRECTORY
Linkin ParkLinkin Park: Discography / Become a fan
Official Site
LINKIN PARK IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
In The End18/10/2001510
Somewhere I Belong20/03/2003137
Numb25/09/2003181
What I've Done10/05/2007313
New Divide04/06/2009191
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Hybrid Theory27/09/2001212
Meteora27/03/2003118
Collision Course (Jay-Z / Linkin Park)20/01/2005191
Minutes To Midnight17/05/2007120
Road To Revolution - Live At Milton Keynes27/11/2008171
A Thousand Suns23/09/201015
Living Things28/06/2012111
Recharged07/11/2013161
The Hunting Party26/06/201445
SONGS BY LINKIN PARK
1stp Klosr
A Light That Never Comes (Linkin Park / Steve Aoki)
A Line In The Sand
A Place For My Head
Across The Line
All For Nothing (Linkin Park feat. Page Hamilton)
And One
Announcement Service Public
Big Pimpin' / Papercut (Jay-Z / Linkin Park)
Blackbirds
Blackout
Bleed It Out
Breaking The Habit
Burn It Down
Burning In The Skies
By Myself
Carousel
Castle Of Glass
Crawling
Cure For The Itch
Dedicated
Dirt Off Your Shoulder / Lying From You (Jay-Z / Linkin Park)
Don't Stay
Drawbar (Linkin Park feat. Tom Morello)
Easier To Run
Empty Spaces
Enth End (Linkin Park feat. Motion Man & Kutmasta Kurt)
Faint
Fallout
Figure.09
Final Masquerade
Foreword
Forgotten
Frgt/10
From The Inside
Given Up
Guilty All The Same (Linkin Park feat. Rakim)
Hands Held High
High Voltage
Hit The Floor
I'll Be Gone
In Between
In My Remains
In Pieces
In The End
Iridescent
Issho Ni
Izzo / In The End (Jay-Z / Linkin Park)
Jigga What / Faint (Jay-Z / Linkin Park)
Jornada del muerto
Keys To The Kingdom
Krwlng
Leave Out All The Rest
Lies Greed Misery
Lost In The Echo
Lying From You
Mark The Graves
My December
New Divide
No More Sorrow
No Roads Left
Nobody's Listening
Not Alone
Numb
Numb / Encore (Jay-Z / Linkin Park)
One Step Closer
Opening
P5hng Me A*wy
Papercut
Part Of Me
Points Of Authority
Points Of Authority / 99 Problems / One Step Closer (Jay-Z / Linkin Park)
Powerless
Pushing Me Away
Qwerty
Rebellion (Linkin Park feat. Daron Malakian)
Roads Untraveled
Robot Boy
Rolling In The Deep
Runaway
Session
Shadow Of The Day
Skin To Bone
Sold My Soul To Yo Mama
Somewhere I Belong
Step Up
The Catalyst
The Little Things Give You Away
The Messenger
The Radiance
The Requiem
The Summoning
Tinfoil
Until It Breaks
Until It's Gone
Valentine's Day
Victimized
Waiting For The End
Wake
War
Wastelands
We Made It (Busta Rhymes feat. Linkin Park)
What I've Done
When They Come For Me
Wisdom, Justice, And Love
Wish
With You
Wretches And Kings
ALBUMS BY LINKIN PARK
A Thousand Suns
Bleed It Out
Collision Course (Jay-Z / Linkin Park)
Hybrid Theory
Hybrid Theory EP
Live In Texas
Living Things
Meteora
Minutes To Midnight
Reanimation
Recharged
Road To Revolution - Live At Milton Keynes
Songs From The Underground
The Hunting Party
Underground - 9 Demos
DVDS BY LINKIN PARK
Frat Party At The Pancake Fest
Live In Tokyo
Road To Revolution / Live At Milton Keynes
 
REVIEWS
Average points: 5.07 (Reviews: 70)
*****
starke Scheibe, hart, aber doch melodiös
******
Hammergeiles Album! Etwas vom besten was ich je gehört habe, chapeau.

Highlights: praktisch alles!

Durchschnitt: 5.66*
Last edited: 27.04.2006 22:46
******
genial
****
...gut...
******
Jedes Lied genial!
******
das rockt
***
Numetal Mist..
Last edited: 19.07.2013 15:51
******
bestes album von Linkin Park.... <3333333333333
*****
METEORA ist ein bisschen besser!
******
einfach ein super album, zum immer wieder hören. Man kann zwar sehr wohl sagen dass sich die songstrukturen wiederhohlen, dass es zu hart ist. Aber es bleibt dabei, dass dieses album spitze ist
lp in heaven.
*****
toll
******
LINKIN PARK RULEZZZ
Me merkt, dass sie alles für dMusic gänd
******
geilo
******
geiles debutalbum
******
so lange in den charts!!! wirklich tolles album!
*****
Great
***
naja
******
ich find das album total super =)
******
die beste Scheibe von LP!! mit abstand!

Last edited: 07.04.2005 15:19
******
das album chan ja nöd schlächtr si!!!!! fascht 2 Jahr i de Charts!!!!! Hammer
******
scho huara hammer
******
guuuuuuuuuuut
******
starke Scheibe
****
Das erste Album mit Chester als Sänger. Wer dieses Album gehört hat weiss warum sie so grossen Erfolg haben. Übrigens die Band heisst Hybrid Theory
*****
Wow - was für ein fantastisches Album. Kaum vorstellbar heute, nach dem Ausverkauf mit Durchschnittsremixalbum, Pseudo-Livealbum und Noch-mal-Unterdurchschnittsremixalbum. Linkin Parks Debüt war aber wirklich grandios - gleich drei Hämmer verstecken sich unter den 12 Tracks, namentlich "Papercut", "One Step Closer" und "In The End". Auch "With You", "Points Of Authority", "Crawling", "Runaway", "By Myself", "A Place For My Head", "Forgotten" und "Pushing Me Away" sind hervorragend. Einzig "Cure For The Itch" fällt ein klein wenig ab. Ein zweiter Wermutstropfen ist die fast schon unverschämt kurze Spielzeit von nur 37'46''. Die führt dann auch zur Abwertung und zu den 5*.
******
Wahnsinnsscheibe
*****
Insgesammt ein recht zufriesen stellendes Album...Tönt zwar alles zienlich gleich aber irgendwie doch nicht*g*Die absoluten Highlights für mich:With You,Crawling;Runnaway,In The End und Pushing Me Away..By Myself ist aber allerdings komplett für den Mülleimer...Ansonsten tolles Album!
****
konnte mich noch nie mit linkin park anfreunden. mir gefällt die musik überhaupt nicht, gebe aber extra sterne, da die cd auf jeden fall gut gemacht ist und linkin park haben den erfold auf jeden fall verdient.
*****
Was für ein Debüt! Die Scheibe wurde zu einer der 15 erfolgreichsten Cd's aller Zeiten! 5 Singles, keine einzige Nummer wirklich schlecht geworden, der Opener "Papercut" gehört gleich einmal zu den besten 5 dieses Werks, Crawling - der König dieser Cd, der Nachfolger "In the end", A place for my head, und natürlich der Abschluss "Pushing me" das sind die 5 herausragenden Titel dieser Pflicht CD!
Hybrid Theory war auch der ursprüngliche Bandname, aber um Ärger mit der walisischen Electronic Gruppe Hybrid zu vermeiden, nannten sie sich ab 1999 Linkin Park.
Last edited: 09.08.2011 06:56
*
Extrem schlechtes und immer das gleiche - Album!
*****
great album
***
Was soll ich hierzu eigentlich noch sagen, was ich im Forum schon nicht erwähnt hab. Linkin Park gehört für mich zu den schlechtesten NuMetal Bands die es jemals gab. Auch dieser Hype um dieses achso innovative Debut Album, dessen Sound es noch nie zuvor gab, fand und finde ich immernoch ziemlich albern. Hybrid Theory ist ein schlichtes Crossover-Pop-Album mit einseitigen und vorhersehbaren Zutaten, mehr nicht, eine einfache Mischung aus HipHop und Rock, Beats, identischen Powerchords, Loops und seelenlosen Geschrei. Mal im Ernst Chester Bennigton klingt wie ein beleidigter 16jähriger, der meint, wirklichen Schmerz zu erfahren. Immerwieder frage ich mich - wie platt, wie klischeetreu, wie einfallslos und abdreschend Texte überhaupt sein können...Zu Shindoas Rapparts äußer ich mich lieber nicht. Und wenn man schon einen DJ in einer "Rockband" hat, dann zeichnet sich einer vor allem dadurch aus, mit Soundcollagen die Songs zu unterstreichen und sowas wie "Atmosphäre" zu schaffen (wozu hat sonst ein DJ in einer Rockband was zu suchen?), wie es zb Frank Delgado bei den Deftones oder DJ Chris Kilmore bei Incubus schaffen eben das gewisse Etwas hinzuzugeben. Und nicht dadurch, sich durch 0815-Synthie-Melodien, Science-Fiction-Sound-Rumgefuzze und Gescratche in den Vordergrund zu horsten. 3*, meinerseits.
Last edited: 10.05.2007 18:45
******
Tolles Album, Meteora gefiel mir aber noch besser. Dennoch 6 Sterne!
Highlights: In the End, Pushing me away, Crawling
Last edited: 10.07.2007 21:13
****
hybrid theory gefällt mir nicht so gut,wie meteora.aber trotzdem ist es ein recht gelungenes debut-album
Last edited: 05.11.2008 21:02
****
Dank einigen doch ganz hörbaren Songs eine solide vier.
*****
gefällt mir gut, Meteora ist ein Spürchen besser
*****
super
******
sehr rockig - sehr geil
*****
Ist und bleibt bis heute das beste Linkin Park Album. Mit "One step closer", "In the end" und "Crawling" waren auch drei wirklich grandiose Hits mit drauf. Aber auch das weniger bekannte "Place for my head" und das fasznierende Instrumental "Cure for the itch" finde ich sehr überzeugend. Lediglich "By myself" fällt etwas ab. Zwischendurch ist es mir etwas zu einseitig und hart, aber alles in allem ohne Zweifel ein sehr gelungenes Album.
****
gutes Debut
****
Solides Rock Album...
***
Ok
*****
Wahnsinns Album mit einer menge Toller Tracks!
******
Das Debut Album von Linkin Park war ein echter Knaller. Find ich sogar fast besser als Meteora!
******
...Tolles Album...wirklich eine super Scheibe..mit nur einem einzigen schwachen song...das ist sicher eine 6 wert...
******
KEIN schwacher Song finde ich *g*

also Bestnote!!
*****
tolle platte mit dem absoluten höhepunkt "in the end"!
****
sehr eingängig die nachfolger warn besser
******
Linkin Parks Debutalbum ist ein Stück echte Rockgeschichte.
Ein einzigartiger neuer Sound war geboren.

Highlights: In The End, With You, Points Authority
******
hammer album..
imme noch das beste von lp
*****
wäre wünschenswert wenn sie ihrem stil treu geblieben wären
*****
sehr gutes Debut-Album von Linkin Park. Hat absolut seine
Reize dieser Mix mit den meistens langsamen gerappten Strophen und dem knallharten Metal-Refrains. Aber was wichtig ist, die Songs sind fast immer mit guten Melodien ausgestattet, sodass sie auch gleich hängen bleiben. Einziger Song, der mir weniger gefällt ist "By myself". Der Rest sehr hörenswert mit einigen ganz starken Nummern. Als Note sollten 5* angebracht sein.

Meine Top-5-Highlights:
1. In the end
2. Crawling
3. Pushing me away
4. With you
5. One step closer
***
eigenartig, aber mir gefällt das Album bei weitem nicht so gut wie Meteora ... vielleicht liegts nur an mir :P
******
Great album that still sounds fresh today. 1st UK top10 album. 124 Weeks in the UK top 100. UK#4 and Ireland#6. US#2. 1.5 million copies sold in the UK. 10 million copies sold in the US.

Last edited: 25.08.2014 16:53
******
hun 2e beste album na meteora met natuurlijk weer enkele kleppers van nummers erop.met hun muziek bereiken ze natuurlijk een heel breed publiek en hebben ze ook veel fans en dat is niet meer dan terecht!dik 6 sterren!

mijn top 5 van dit album

1. In The End
2. One Step Closer
3. Papercut
4. Points Of Authority
5. Crawling


*****
Awesome debut album. In The End and One Step Closer are clear standouts.
*****
Good. Despite the fact all the songs are the same, which I hate, all the songs are quality. There aren't any songs I dislike.
******
great album! will be forever LP's best album they will ever do,all tracks are great the standouts for me are: Papercut, One Step Closer, Points Of Authority, Crawling, In The End & Pushing Me Away
*****
Wow was everyone in love with them when this came out! Back then I just thought their name was stupid and dismissed them from that. Now being nearly a decade late to it, this is a great debut album, with highlights in "In The End", "One Step Closer" & "Papercut"
*****
Great album, but bows down to Meteora.
******
jeder song ist ein highlight. das beste album von linkin park! echt stark

papercut 6+
one step closer 6
with you 6-
points of authority 6+
crawling 6-
runaway 5+
by myself 6-
in the end 6
a place for my head 5.5
forgotten 6-
cure for the itch 5.5
pushing me away 6
Last edited: 03.03.2012 23:59
******
sackstarkes album. vor allem papercut und in the end gefallen mir.
****
It's a very solid album indeed.
****
ein total überschätztes album

ausser den sehr erfolgreichen und guten singles nicht der rede wert

extrem erfolgreich

10 millionen verkaufte exemplare allein in den usa
*****
Ein neues Genre war geboren - Nu Metal. An der Spitze dieser Bewegung: Linkin' Park.
******
Die erste CD, das alte LP war sehr gut. Nicht besser als Meteora, aber sicherlich eine tolle CD. Mit Liedern wie Papercut, Crawling, In The End usw. haben sie mich wirklich beeindruckt! =)
******
geiles Nu-Metal Album :D das beste von Linkin Parks Metal-Alben :) highlights sind In the End, One Step Closer, Crawling, Papercut, Points of Authority, A Place for My Head, und Pushing Me Away :)
Last edited: 14.10.2013 19:14
******
Einfach geil!
Last edited: 21.08.2013 14:08
**
Nur wenige Bands schaffen es eine solch riesige Fanbase mit nur einem einzigen Album anzuhäufen, wie es Linkin Park im Jahr 2001 mit Hybrid Theory gemeistert hat. Es ist ein kurzweilige, musikalische Zusammenfassung der Teenagerjahre, die sich immens von anderen legendären Jugendplatten wie blink-182s Enema of the State, Green Days Dookie oder Nirvanas Nevermind unterscheidet: Mit der besonders rauen und aggressiven Art, aber klaren und deutlichen Texten allein hätte das kalifornische Quintett schon achtbaren Erfolg gefeiert, doch der springende Punkt ist ihre Mixtur der zwei beliebtesten Jugendgenres: Metal und Rap. Zugegebenermaßen ist die Band in weder dem einem, noch dem anderen talentiert, aber der Zorn, der in jeder der 12 Nummern enthalten ist, ist der Zielgruppe überaus bekannt und lässt sie dadurch mit Linkin Park sympathisieren.

Ich würde nicht sagen, dass die Band komplett untalentiert ist, denn auch auf ihrem Debüt konnte ich mehrere interessante und auch öfter hörbare Lieder finden, namentlich "Crawling", "In The End" oder "Pushing Me Away". Der große Rest enttäuschte mich jedoch, besonders durch das schlechte Singen von Chester Bennington und das schlechte Rappen von Mike Shinoda. Was ich ihnen positiv anmerken werde, ist ihre Experimentierfreudigkeit, die in den zukünftigen CDs weitaus stärker zum Zug kommen wird, doch auch auf "Hybrid Theory" gute Ansätze zeigt. Stellenweise sind die Versuche recht erbärmlich, doch das DJing, Rappen und Singen funktioniert hier und da ganz gut miteinander, was aus dem gesamten Album nun doch noch eine ganz hörbare Sache macht. Ich verstehe relativ gut, warum so viele junge Menschen von diesem Album so sehr begeistert sind, doch aus kritischer Sicht betrachtet, ist das ein unterdurchschnittliches Debüt, das für eine bessere Bewertung einfach zu schwach war.

2,5 wäre der eigentliche Durchschnitt, wenn ich meine Ratings für die einzelnen Tracks hernehmen würde, doch um den viel zu hohen Bewertungsdurchschnitt auf dieser Seite etwas hinunterzutreiben, greife ich hier doch zur niedrigeren Note.
*****
So I've listened to all but their latest album and still think that this is their strongest. It was something new at the time and I remember just how cool they used to be back when I was in intermediate school. Singles like 'In The End', 'Crawling' and 'One Step Closer' really solidified their popularity and are standouts on the album. but even the album tracks (like 'A Place For My Head') are enjoyable highlights. Chester Bennington's screaming can get a little grating from time to time, but the production and Mike Shinoda's rapping make this a very good listen.

I prefer this to: Diva - Annie Lennox
I prefer: Missundaztood - P!nk
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 2.92 seconds