LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
FIMI/GfK Digital Download
Nielsen Music Digital Download
Aggiornamento uscite 2014
All top 20 around the world
italian song with a fish


 
HOMEFORUMCONTACT

LADY GAGA - THE FAME MONSTER [1CD] (ALBUM)
Year:2010

Cover

TRACKS
22/10/2010
CD Streamline / Konlive / Cherrytree / Interscope 2729156 (UMG) / EAN 0602527291567
22/10/2010
CD Streamline / Konlive / Cherrytree / Interscope 06025 2725844 (UMG) / EAN 0602527258447
1. Bad Romance
4:54
2. Alejandro
4:34
3. Monster
4:09
4. Speechless
4:30
5. Dance In The Dark
4:49
6. Lady GaGa feat. Beyoncé - Telephone
3:40
7. So Happy I Could Die
3:55
8. Teeth
3:40
   

MUSIC DIRECTORY
Lady GaGaLady GaGa: Discography / Become a fan
Official Site
LADY GAGA IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
Poker Face05/02/2009227
Paparazzi27/08/2009314
Bad Romance19/11/2009114
Telephone (Lady GaGa feat. Beyoncé)25/03/2010211
Alejandro24/06/2010214
Born This Way17/02/201128
Judas21/04/201132
The Edge Of Glory19/05/201121
Hair26/05/201151
Applause22/08/201326
Do What U Want (Lady GaGa feat. R. Kelly)31/10/201331
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
The Fame28/05/2009139
The Fame Monster26/11/2009243
Born This Way02/06/2011117
Artpop21/11/201322
SONGS BY LADY GAGA
3-Way (The Golden Rule) (The Lonely Island feat. Justin Timberlake & Lady GaGa)
Again Again
Alejandro
Americano
Applause
Artpop
Aura
Bad Kids
Bad Romance
Beautiful Dirty Rich
Big Girl Now (New Kids On The Block feat. Lady Gaga)
Black Jesus † Amen Fashion
Bloody Mary
Born This Way
Boys Boys Boys
Brooklyn Nights
Brown Eyes
Chillin (Wale feat. Lady GaGa)
Christmas Tree (Lady GaGa feat. Space Cowboy)
Dance In The Dark
Dirty Ice Cream
Disco Heaven
Do What U Want (Lady GaGa feat. R. Kelly)
Do What U Want (Lady GaGa feat. Christina Aguilera)
Donatella
Dope
Eh, Eh (Nothing Else I Can Say)
Electric Chapel
Fancy Pants
Fashion
Fashion Of His Love
Fashion!
Fever
G.U.Y.
Government Hooker
Gypsy
Hair
Heavy Metal Lover
Highway Unicorn (Road To Love)
I Like It Rough
I Wanna Be With You
Jewels N' Drugs (Lady GaGa feat. T.I., Too $hort & Twista)
Judas
Just Dance (Lady GaGa feat. Colby O'Donis)
Kaboom
Let Love Down
LoveGame
Manicure
Marry The Night
Mary Jane Holland
Money Honey
Monster
No Floods
No Way
Paparazzi
Paper Gangsta
Poker Face
Poker Face [Live]
Retro, Dance, Freak
Rock Show
Scheiße
Second Time Around
Sexxx Dreams
Shake Ur Kitty
Silly Boy (Rihanna feat. Lady GaGa)
So Happy I Could Die
Speechless
Starstruck (Lady GaGa feat. Space Cowboy & Flo Rida)
Stuck On Fuckin' You
Summerboy
Swine
Tea
Teeth
Telephone (Lady GaGa feat. Beyoncé)
The Edge Of Glory
The Fame
The Lady Is A Tramp (Tony Bennett & Lady Gaga)
The Queen
Vanity
Venus
Video Phone (Beyoncé feat. Lady GaGa)
White Christmas
Wonderful
Wonderland
Yoü And I
ALBUMS BY LADY GAGA
A Very Gaga Holiday
Artpop
Born Famous
Born This Way
Born This Way [Single]
Disco Heaven (The Fame B=2.0)
Hitmixes
The Cherrytree Sessions
The Fame
The Fame Monster
The Fame Monster [1CD]
The Remix
DVDS BY LADY GAGA
Behind The Poker Face
Lady GaGa Presents The Monster Ball Tour At Madison Square Garden
Love Games
 
REVIEWS
Average points: 5 (Reviews: 14)
*****
Bad Romance *** ***
Alejandro *** ***
Monster *** **
Speechless *** *
Dance In The Dark *** **
Telephone *** ***
So Happy I Could Die *** *
Teeth *** **

5.125 ~ 5*

Eine Perle folgt der Anderen...dieses Album glänzt nur von Hits und überzeugt Song für Song - Minute für Minute! Start in die Welt des Ruhmmonsters macht "Bad Romance", ein Meisterstück wie es schon lange nicht mehr gab (höchstens von Nightwish Songs wie "Ghost Love Score"...). Anschliessend folgt mit "Alejandro", die aktuelle Singleauskopplung und Anwärter auf den Titel Sommerhit 2010, eine angenehme Popnummer (Grower!). "Monster" und "Speechless" können nicht ganz überzeugen, sind aber gutkomponierte Songs. Anschliessend mit "Dance..." und "Telephone" wieder zwei Tophits....insgesamt einfach Hammer-Songs der wohl erfolgreichsten Künstlerin der aktuellen Zeit!!

5*
*****
gut
******
Spitzenklasse der aktuellen Pop-Musik!
******
Ich besitze die Doppel-CD, der Inhalt ist der selbe
******
Bekannt, beliebt, berüchtigt - sie hat 2010 ihre Stellung weiter ausgebaut ohne neue Platten veröffentlicht zu haben: Clips, Fotos, TV- und sonstige Auftritte, Konzerte und (vor allem) Fashion - sie arbeitet sich wirklich den Arsch ab - da blieb keine Zeit (...doch, doch ...) für neue Songs - warum auch, die alten aus 2009 wirken immer noch gehörig nach ...
******
Achaj, "The Fame Monster" alleine hab ich noch nicht bewertet. Tja, das sind 6*, keine Frage. Einfach geil!
****
Mit einer glatten 4.0 klar besser als die normale doppelte Ausgabe und auch wesentlich besser als das Debüt (das erste Fame) und mittlerweile kommt ja noch ein neues dazu (Born this way) auch das schlägt diese Ausgabe.
*****
Geniale Lieder mischen sich mit zwei durchschnittlichen (Dance in the dark + Telephone) und einem sehr mäßigen: Teeth.
******
Sehr, sehr gelungenes Mini-Album, das ich nach wie vor gerne höre. Besonders das oft kritisierte "Teeth" ist mein absoluter Favourit, aber natürlich sind auch "Bad Romance", "Monster" oder "Telephone" wie im Grunde alle Songs große Klasse!

Persönliche Hitliste:

1. Teeth
2. Bad Romance
3. Monster
4. Telephone
5. Alejandro
6. Dance In The Dark
7. So Happy I Could Die
8. Speechless
******
Bad Romance *** ***
Der Song hat mich schon von Anfang an begeistert, ich war wochenlang süchtig danach. Heute zwar etwas nervig, aber immernoch top! Sicherlich nach "Pokerface" ihr stärkster Song.

Alejandro *** ***
Beim ersten Durchhören des Albums hat mir "Alejandro" neben "Monster" am meisten gefallen. Ein toller Dance-Pop Song, der auch heute noch begeistert! Das Video ist aber nicht wirklich mein Fall.

Monster *** ***
Ich habe mich direkt in den Song verliebt, als ich ihn das erste Mal hörte. Der Beat ist spitzenmässig, vor allem in den Strophen. Hätte eine Single werden müssen.

Speechless *** *
Lady Gaga und Balladen - war nie wirklich mein Fall. "Speechless" ist ganz okay, besser als "Brown Eyes", aber für mich der schwächste Song auf dem Album.

Dance In The Dark *** **
Ich war damals begeistert von dem Song, heute mag ich ihn weniger. Aber immernoch toll!

Telephone *** ***
Der Song brauchte ein bisschen länger, bis ich ihn mochte, aber dann war ich regelrecht süchtig danach. 5 Wochen war "Telephone" die Nr1 bei meinen Charts und das Video ist natürlich auch spitze!

So Happy I Could Die *** ***
Damals fand ich den Song eher langweilig & uninteressant, heute gehört "So Happy I Could Die" neben "Monster" zu dem stärksten Non-Single Track. Der Song hat einfach eine tolle düstere Atmosphäre!

Teeth *** **
Bizarrer Song, der sich klar von den anderen Songs unterscheidet. Ich mag "Teeth" vor allem wegen dem lustigen Text, aber eben, ich mag die "Dark-dancige Gaga" viel lieber.

5.5 --> 6

Eine wirklich starke Gaga in ihren besten Zeiten. Für mich eines der besten CD's der letzten Jahren. Ich besitze zwar die Doppel-CD Edition mit den Hits aus "The Fame", aber "The Fame Monster" schlägt diese klar!
******
Bad Romance: nach “Poker Face” ihr meisterstueck!! *** ***
Alejandro: geiler song, geiles video einfach fantastisch! *** ***
Monster: sehr gute lyrics und perfekte atmosphaere! *** ***
Speechless: ich gebe zu GaGa und Balladen nicht so gut wie GaGa und dance, doch diese nummer haut mich einfach von den socken ^^ *** ***
Dance In The Dark: einfach fantastisch! *** ***
Telephone: das duet mit Beyonce gehoert fuer mich zum besten duet aller zeiten!! *** ***
So Happy I Could Die: wunderschoen! *** ***
Teeth: die lyrics sind einfach grandios haha :P *** ***

Highlights: es ist schwierig highlights zu nennen den alle songs sind genial aber diese stechen fuer mich noch mehr heraus: Bad Romance,Alejandro,Telephone!!!

Keine frage hier muss eine 6* her!!
****
Eine Künstlerin im Bereich der anerkennenden, aber keineswegs begeisterten 4.
*
Übertrieben, was kann man daran gut finden?
****
Ausser "Bad Romance" und "So Happy I Could Die" hat es hier nicht viel hörbares...
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.69 seconds