LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
Dj Ten Ten Evablazing Coded Tunes Mi...
A$AP Ferg - Plain Jane (Remix) Ft. N...
Burna Boy – Koni Baje Mp3 Download
Eminem - Untouchable Mp3 Download
Busiswa Highly Flavoured Full Album ...


 
HOMEFORUMCONTACT

GWEN STEFANI - USED TO LOVE YOU (SONG)

Digital
Interscope -



MAIZE Remix


TRACKS
19/10/2015
Digital Interscope - (UMG)
1. Used To Love You
3:50
   

AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:50Used To Love YouInterscope
-
Single
Digital
19/10/2015
3:48This Is What The Truth Feels LikeInterscope
00602547810458
Album
CD
18/03/2016
3:47This Is What The Truth Feels Like [Deluxe Edition]Interscope
06025 4781046
Album
CD
18/03/2016
MUSIC DIRECTORY
Gwen StefaniGwen Stefani: Discography / Become a fan
Official Site
Official Page of Gwen''s band No Doubt
GWEN STEFANI IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
Let Me Blow Ya Mind (Eve feat. Gwen Stefani)06/09/20011710
What You Waiting For?11/11/2004225
Rich Girl (Gwen Stefani feat. Eve)10/03/2005715
Hollaback Girl23/06/2005613
Cool22/09/20051512
Can I Have It Like That (Pharrell feat. Gwen Stefani)10/11/20051612
Luxurious08/12/2005319
Wind It Up14/12/2006612
The Sweet Escape (Gwen Stefani feat. Akon)15/03/20071412
4 In The Morning05/07/2007179
Now That You Got It11/10/2007265
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Love.Angel.Music.Baby.25/11/20042449
The Sweet Escape14/12/20066010
This Is What The Truth Feels Like24/03/2016561
SONGS BY GWEN STEFANI
4 In The Morning
All Nighter (Elan Atias feat. Gwen Stefani)
Asking 4 It (Gwen Stefani feat. Fetty Wap)
Baby Don't Lie
Breakin' Up
Bubble Pop Electric (Gwen Stefani feat. Johnny Vulture)
Can I Have It Like That (Pharrell feat. Gwen Stefani)
Candyland
Christmas Eve
Cool
Crash
Danger Zone
Don't Get It Twisted
Early Winter
Fluorescent
Getting Warmer
Go Ahead And Break My Heart (Blake Shelton feat. Gwen Stefani)
Hair Up (Justin Timberlake, Gwen Stefani & Ron Funches)
Harajuku Girls
Hollaback Girl
I'm Coming Out / Mo' Money Mo' Problems (Zooey Deschanel, Anna Kendrick, Gwen Stefani, James Corden, Walt Dohrn, Ron Funches, Caroline Hjelt, Aino Jawo & Kunal Nayyar)
Jingle Bells
Kings Never Die (Eminem feat. Gwen Stefani)
Kuu Kuu Harajuku
Last Christmas
Let It Snow
Let Me Blow Ya Mind (Eve feat. Gwen Stefani)
Long Way To Go (Gwen Stefani feat. André 3000)
Loveable
Luxurious (Gwen Stefani feat. Slim Thug)
Luxurious
Make Me Like You
Me Without You
Misery
Move Your Feet / D.A.N.C.E. / It's A Sunshine Day (Anna Kendrick, Gwen Stefani, James Corden, Walt Dohrn, Caroline Hjelt, Aino Jawo & Kunal Nayyar)
My Gift Is You
My Heart Is Open (Maroon 5 feat. Gwen Stefani)
Naughty
Need You Tonight (Mash Up) (INXS vs. Gwen Stefani)
Never Kissed Anyone With Blue Eyes Before You
Now That You Got It (Gwen Stefani feat. Damian Marley)
Now That You Got It
Obsessed
Orange County Girl
Rare
Red Flag
Rich Girl (Gwen Stefani feat. Eve)
Rocket Ship
Run Away (Snoop Dogg feat. Gwen Stefani)
Santa Baby
Saw Red (Sublime feat. Gwen Stefani)
Send Me A Picture
Serious
Shine (Gwen Stefani feat. Pharrell)
Silent Night
Slave To Love (Elan Atias feat. Gwen Stefani)
South Side (Moby feat. Gwen Stefani)
Spark The Fire
Splash
The Rainbow Connection
The Real Thing
The Sweet Escape (Gwen Stefani feat. Akon)
Together (Calvin Harris feat. Gwen Stefani)
Truth
U Started It
Under The Christmas Lights
Used To Love You
War Paint
What U Workin' With? (Gwen Stefani & Justin Timberlake)
What You Waiting For?
When I Was A Little Girl
Where Would I Be?
White Christmas
Wind It Up
Wonderful Life
You Make It Feel Like Christmas (Gwen Stefani feat. Blake Shelton)
You're My Favorite
You're The Boss (Brian Setzer feat. Gwen Stefani)
Yummy (Gwen Stefani feat. Pharrell)
ALBUMS BY GWEN STEFANI
Love.Angel.Music.Baby.
The Sweet Escape
This Is What The Truth Feels Like
You Make It Feel Like Christmas
DVDS BY GWEN STEFANI
Harajuku Lovers Live
 
REVIEWS
Average points: 4.36 (Reviews: 33)
****
Aber Gwen - warum noch einen weiteren musikalischen Abschiedsgruß veröffentlichen?

Vor Jahren gab's doch schon "Don't Speak" - ok die Scheidung noch nicht durch - dann darf man ... eher elektro-poppig denn trübsal blasig.
*****
Gwen macht endlich mit ihrer neuen Ära weiter.
"Used To Love You" ist wohl ihr persönlichster Track und der sagt mir persönlich sehr zu!
Nicht nur weil mir die Lyrics sehr nahe gehen und mir die Produktion ausserordentlich gefällt, nein Gwen Interpretiert das hier so gut das ich ihr jedes Wort abkaufe!!

"You know I was the best thing that ever happened to you
Oh, now look at what you lost"

Tolles Video dazu!! 5*+
*****
Un single surprise à la fois sobre et puissant. Je savais qu'elle en était capable.
*****
Tolle Ballade mit einem viral gehenden Video. Das gefällt mir zwar nicht, aber der Song ist herzergreifend und ehrlich.
*****
This is great and is showing great promise, especially in the US. Hopefully Australia gets behind it too because Gwen being huge again would be a dream come true. Maybe my other 2006 girls, Fergie and Nelly come back too!
******
Erfreulich starke Comeback-Single, mit der Gwens dritte Solo-Ära endgültig starten kann. Das Video ist ähnlich zu Lordes "Tennis Court", nur dass Gwen weniger mit Lichteffekten und Coolness arbeitet, sondern mehr Emotionen zum Ausdruck bringt. Diese kann aber auch der Song für sich transportieren - schöne Komposition, unmittelbar zugängliche Produktion. Gefällt mir sehr gut.

edit: Es hilft nichts - ich muss erhöhen. Mit Erscheinen des Albums habe ich mich nun intensiver mit dieser Single auseinandergesetzt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass dies wohl eine der besten Popnummern der letzten Jahre sein muss. Und sie wächst immer weiter ...
Last edited: 21.03.2016 23:47
*****
Guter Song! "Baby Don't Lie" gefällt mir aber viel besser.
*****
Starke neue Single von Gwen Stefani, die sich schon beim ersten Hören deutlich vom gewöhnlichen Mainstream-Sound unserer Zeit abhebt. Ich muss sagen, dass mich die bedeutungsschwangeren Blicke, die Stefani in ihrem Video in die Kamera wirft, nicht wirklich berühren und auch etwas zu forciert wirken, der Song an sich ist aber sehr respektabel produziert. Wünsche mir hierfür einen Erfolg.

Knappe bis solide 5.
*****
...gefällt mir sehr gut - die Art, wie sie leidvoll singt und was sie singt -...
Um auch noch das Video anzusprechen: was es soll, verstehe ich nicht (?).
*****
Eine schöne Pop-Ballade, die es wirklich verdient hätte, erfolgreich zu sein. Aber im heutigen Zeitalter ist das ja fast unmöglich.. immerhin erreichte Gwen damit #2 beim US iTunes, auch wenn für nur kurze Zeit. Hier stimmt Stimme, Instrumentalisierung und sogar das Video finde ich im Gegensatz zu vielen anderen ganz gut. Klare 5*

Warum der Pop-Geniestreich "Baby Don't Lie" so floppte kann ich mir übrigens nach wie vor nicht erklären...
****
Solide, aber fällt nicht weiter auf.
****
Insgesamt eine ganz gute Single, die Strophen gelungen, der Chorus dagegen fällt etwas ab, daher nur eine 4.
****
nettes lied, nett
****
An sich gut, aber der nervöse Drumbeat ist etwas fehl am Platz. 4* passen.
****
Hele simpele video, maar toch bleef ik geboeid kijken. De plaat zelf is ook best goed in orde!
****
Fijn plaatje van Gwen Stefani.
****
Sorry, hier muss ich einigen widersprechen : "Baby don´t lie" war extremst schwach, diese Single gefällt mir wieder viel besser! Vergebe erstmal ne 4, mit Tendenz zur 5!
****
▒ Helemaal géén slecht plaatje uit ½ oktober 2015 van de 46 jarige Amerikaanse rock-, pop- en dancezangeres, songschrijfster, modeontwerpster en actrice: "Gwen Renée Stefani" !!! Exact 4 sterren ☺!!!
****
Prima nummer
******
Ich bin sehr erleichtert, dass nach den dem eher verhaltenen 'Baby Don't Lie' und dem extrem schwachen 'Spark The Fire' nun doch noch eine Vorabsingle erscheint, welche irgendwie nach der alten Gwen klingt. Gewöhnungsbedürftig ist der Refrain, aber sonst sehr, sehr stark gemacht.
***
Ein Electro-Pop-Stück, das in den Charts gefloppt ist, was mich auch nicht weiter verwundert, abgerundete 3.5…
****
Geht in Ordnung
*****
Ich bin ja GWEN Fan seit 1996 aber diese nummer ist recht schwach im Vergleich zu ihren Krachern der zwei ersten Alben

zwar besser als die 2 anderen vorgänger des für Mitte 2014 angekündigten Albums-

klingt wie eine schwache Füllernummer aus ihren 2 ersten Alben

Natürlich bisher weltweit ein Flop ..... Kein Wunder NULL AIRPLAY im radio und auf VIVA falls das noch Relevanz hat kein Airplay

in den USA #52
im popradio ein kleiner Hit dort Pop songs # 21
USA Gold für 500,000 Downloads exklusive Streaming

Für mich ein kleiner Grower. Der nachhaltigste Song aus ihrem dritten Album.


Last edited: 15.05.2016 15:07
****
geht klar.
**
Trotz Gwen kann ich nicht mehr wie 2 Sterne geben.Dieser Song geht weder tief,noch berrührt er in irgendeiner Art und Weise.Hört euch doch mal bitte Songs wie Cool,4 in the morning,Early Winter oder Wonderful Life von ihr an und ihr werdet einen gewaltigen Unterschied merken.Da kann dieses schwache Nümmerchen nicht mal ansatzweise mithalten!Kein Wunder das dieser Songs floppte,ausnahmsweise sogar vollkommen zurecht.
****
Definitely a return to form of sorts, though I think "Make Me Like You" ended up being a better return to form. This song is rather lovely though. A solid ballad, with a good amount of emotion and lyrics that relate far more to me now than at the time of release. It's so sad listening to it now, I just want to sing and cry along with Gwen. I'm liking it even more listening to it now for the first time in a few months. Like "Make Me Like You" I'm disappointed it didn't do bigger things. She's still got it :D
****
Eine Nummer mit Aussage und künstlerischem Wert.
*****
schöner Song, die Harmonien passen perfekt zu Madame Stefanis stimmlicher Klangfarbe, knappe 5
*****
I stimm u zu. Der passt auch.
****
Mooi nummer, maar wel droevig.
****
I like this and I think it was my favourite single from the album, although not very thrilling or gripping really. I do like the build, although the lyrics are quite simplistic.
****
knappe 4*

CDN: #57, 2015
USA: #52, 2015
****
Okay
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.14 seconds