LOGIN
  SEARCH
  

ITALIAN CHARTS 
SEARCH 
FORUM
highly recommend Faucetsmall Shower ...
Faucetsmall Bathroom Sink Faucets Ki...
Sorrisi Top Songs, le 20 canzoni piů...
Aggiornamento uscite 2014
FIMI/GfK Digital Download


 
HOMEFORUMCONTACT

DEPECHE MODE - DELTA MACHINE (ALBUM)
Label:SONY
Entry (Top 20):04.04.2013 (Position 1)
Last week in charts (Top 20):15.08.2013 (Position 18)
Peak:1 (1 weeks)
Weeks (Top 20):19
Place on best of all time:236 (197 points)
Year:2013
World wide:
ch  Peak: 1 / weeks: 21
de  Peak: 1 / weeks: 28
at  Peak: 1 / weeks: 13
fr  Peak: 2 / weeks: 42
nl  Peak: 3 / weeks: 12
be  Peak: 2 / weeks: 39 (Vl)
  Peak: 1 / weeks: 55 (Wa)
se  Peak: 1 / weeks: 21
fi  Peak: 3 / weeks: 11
no  Peak: 2 / weeks: 6
dk  Peak: 1 / weeks: 15
it  Peak: 1 / weeks: 19
es  Peak: 3 / weeks: 38
pt  Peak: 3 / weeks: 8
au  Peak: 16 / weeks: 1
nz  Peak: 24 / weeks: 1

LP
Columbia / Mute 88765460631 (eu)


TRACKS
22/03/2013
CD Columbia 88765477072 (Sony) / EAN 0887654770721
25/03/2013
CD Columbia 88765 46062 2 (Sony) / EAN 0887654606228
25/03/2013
Digital Columbia 88644382821 (Sony) / EAN 0886443828216
1. Welcome To My World
4:56
2. Angel
3:57
3. Heaven
4:03
4. Secret To The End
5:12
5. My Little Universe
4:24
6. Slow
3:45
7. Broken
3:58
8. The Child Inside
4:16
9. Soft Touch / Raw Nerve
3:26
10. Should Be Higher
5:04
11. Alone
4:29
12. Soothe My Soul
5:22
13. Goodbye
5:03
   
22/03/2013
Deluxe Edition - CD Columbia 88765477122 (Sony) / EAN 0887654771223
25/03/2013
Deluxe Edition - CD Columbia 88765460632 (Sony) / EAN 0887654606327
CD 1:
1. Welcome To My World
4:56
2. Angel
3:57
3. Heaven
4:03
4. Secret To The End
5:12
5. My Little Universe
4:24
6. Slow
3:45
7. Broken
3:58
8. The Child Inside
4:16
9. Soft Touch / Raw Nerve
3:26
10. Should Be Higher
5:04
11. Alone
4:29
12. Soothe My Soul
5:22
13. Goodbye
5:03
CD 2:
1. Long Time Lie
4:23
2. Happens All The Time
4:20
3. Always
5:07
4. All That's Mine
3:24
   
22/03/2013
LP Columbia / Mute 88765460631 (Sony) [eu] / EAN 0887654606310
LP 1:
1. Welcome To My World
4:56
2. Angel
3:57
3. Heaven
4:03
4. Secret To The End
5:12
5. My Little Universe
4:24
6. Slow
3:45
7. Broken
3:58
8. The Child Inside
4:16
9. Soft Touch / Raw Nerve
3:26
LP 2:
1. Should Be Higher
5:04
2. Alone
4:29
3. Soothe My Soul
5:22
4. Goodbye
5:03
5. Long Time Lie
4:23
6. Happens All The Time
4:20
7. Always
5:07
8. All That's Mine
3:24
Extras:
320kbps Digital Download
   

MUSIC DIRECTORY
Depeche ModeDepeche Mode: Discography / Become a fan
Fan Site
Official Site
DEPECHE MODE IN ITALIAN CHARTS (TOP 20)
Singles

TitleEntryPeakweeks
Dream On26/04/200115
I Feel Loved26/07/200153
Freelove08/11/200131
Goodnight Lovers14/02/2002161
Enjoy The Silence21/10/20041010
Precious06/10/2005112
A Pain That I'm Used To15/12/200529
Suffer Well30/03/200654
John The Revelator08/06/2006161
Martyr02/11/2006111
Wrong05/03/200984
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Exciter17/05/2001214
Remixes 81-0428/10/2004614
Playing The Angel20/10/2005111
The Best Of - Volume 116/11/2006511
Sounds Of The Universe23/04/2009111
The Singles 81>9813/08/2009163
Tour Of The Universe: Barcelona 20/21.11.0918/11/201032
Remixes 2: 81-1116/06/201193
Delta Machine04/04/2013119
SONGS BY DEPECHE MODE
(Set Me Free) Remotivate Me
A Pain That I'm Used To
A Photograph Of You
A Question Of Lust
A Question Of Time
Agent Orange
All That's Mine
Alone
Always
And Then...
Angel
Any Second Now
Are People People?
Barrel Of A Gun
Behind The Wheel
Behind The Wheel (Prydz Mix)
Behind The Wheel 2011
Better Days
Big Muff
Black Celebration
Black Day
Blasphemous Rumours
Blue Dress
Boys Say Go!
Breathe
Breathing In Fumes
Broken
But Not Tonight
Christmas Island
Clean
Comatose
Come Back
Condemnation
Corrupt
Damaged People
Dangerous
Death's Door
Dirt
Dream On
Dreaming Of Me
Dressed In Black
Easy Tiger
Enjoy The Silence
Enjoy The Silence 04
Esque
Everything Counts
Everything Counts (Live)
Excerpt From: My Secret Garden
Flexible
Fly On The Windscreen
Fools
Fragile Tension
Free
Freelove
Freestate
Get Right With Me
Get The Balance Right!
Ghost
Goodbye
Goodnight Lovers
Halo
Happens All The Time
Happiest Girl
Headstar
Heaven
Here Is The House
Higher Love
Hole To Feed
Home
I Am You
I Feel Loved
I Feel You
I Sometimes Wish I Was Dead
I Want It All
I Want You Now
Ice Machine
If You Want
In Chains
In Sympathy
In Your Memory
In Your Room
Insight
Introspectre
It Doesn't Matter
It Doesn't Matter Two
It's Called A Heart
It's No Good
Jazz Thieves
Jezebel
John The Revelator
Judas
Just Can't Get Enough
Just Can't Get Enough (Live)
Kaleid
Leave In Silence
Lie To Me
Light
Lilian
Little 15
Little Soul
Long Time Lie
Love In Itself
Lovetheme
Macro
Martyr
Master And Servant
Memphisto
Mercy In You
Miles Away / The Truth Is
Monument
More Than A Party
My Joy
My Little Universe
My Secret Garden
Never Let Me Down Again
New Dress
New Life
Newborn
Nodisco
Nothing
Nothing To Fear
Nothing's Impossible
Now, This Is Fun
Oberkorn (It's A Small Town)
Oh Well
One Caress
Only When I Lose Myself
Painkiller
Peace
People Are People
Perfect
Personal Jesus
Personal Jesus 2011
Photographic
Pimpf
Pipeline
Pleasure, Little Treasure
Policy Of Truth
Precious
Puppets
Reason Man
Route 66
Rush
Sacred
Satellite
Sea Of Sin
Secret To The End
See You
Shake The Disease
Shame
Shine
Should Be Higher
Shouldn't Have Done That
Shout!
Sibeling
Singles 19-24
Singles 25-30
Singles 31-36
Singles Box 6 (31 - 36)
Sister Of Night
Slow
Slowblow
So Cruel
Soft Touch / Raw Nerve
Somebody
Something To Do
Sometimes
Sonata No. 14 in C# M (Moonlight Sonata)
Soothe My Soul
Spacewalker
Stjarna
Stories Of Old
Strangelove
Stripped
Suffer Well
Surrender
Sweetest Perfection
The Bottom Line
The Child Inside
The Darkest Star
The Dead Of Night
The Great Outdoors!
The Landscape Is Changing
The Love Thieves
The Meaning Of Love
The Sinner In Me
The Sun & The Rainfall
The Sun And The Moon And The Stars
The Sweetest Condition
The Things You Said
To Have And To Hold
Told You So
Tora! Tora! Tora!
Two Minute Warning
Useless
Uselink
Waiting For The Night
Walking In My Shoes
Welcome To My World
What's Your Name?
When The Body Speaks
Work Hard
World Full Of Nothing
World In My Eyes
Wrong
Zenstation
ALBUMS BY DEPECHE MODE
101 - Live
2CD Originals: Playing The Angel / Exciter
A Broken Frame
Black Celebration
Black Celebration / Songs Of Faith And Devotion
Construction Time Again
Delta Machine
DM BX1
Exciter
Love In Itself ∙ 2 ∙ 3 And Live Tracks
Music For The Masses
Playing The Angel
Remixes 2: 81-11
Remixes 81-04
Some Great Reward
Songs Of Faith And Devotion
Songs Of Faith And Devotion Live
Sounds Of The Universe
Speak & Spell
The Best Of - Volume 1
The Document
The Singles 81>85
The Singles 81>98
The Singles 86>98
Tour Of The Universe: Barcelona 20/21.11.09
Ultra
Violator
DVDS BY DEPECHE MODE
101
Devotional
One Night In Paris
The Best Of Videos Volume 1
The Videos 86>98+
Tour Of The Universe: Barcelona 20/21.11.09
Touring The Angel - Live In Milan
 
REVIEWS
Average points: 4.11 (Reviews: 19)
****
DM sind ja schon längst im letzten Drittel ihrer Karriere angekommen - und unterm Strich klingt ihre derzeitige Phase einfach in fast allen Song durch ... Euphorie wird durch Blues ersetzt ... große Melodien Fehlanzeige ... dafür viel (Selbst)Mitleid ... eher etwas für Johnny Cash Fans, die auch "Synthesizer" buchstabieren können.

Richtige Höhepunkte hab ich leider keine gefunden.
*****
Abwechslungsreiches Album. Besonders gefallen mir die Klänge der alten Synthesizers, die Experimentalität und die Eigenständigkeit. Bezüglich der Melodien könnten Depeche Mode noch etwas zulegen.
**
Sowieso grenzenlos überbewertet! Dieses Album erscheint mir eher mickrig zu sein.
*****
tolles album!

die fledermaus-flylights

->secret to the end -> broken -> soft touch, raw nerve -> soothe my soul

Ww(^.^)wW
****
Zum ersten Mal habe ich nun in ein Album von Depeche Mode reingehört, und da es sich um eine derart namhafte Gruppe handelt, vermute ich mal, dass "Delta Machine" nicht zu ihren allerbesten Alben gehört.

Es gibt allerdings Einiges auf dem Album, das mir sehr gut gefällt: immer dann, wenn die Synthie-Sounds dominieren, können Depeche Mode mit meiner vollen Aufmerksamkeit rechnen. So zähle ich neben dem Opener und "Angel" insbesondere die weiter hinten platzierten Tracks wie "Soothe My Soul", "Should Be Higher" oder "Soft Touch / Raw Nerve" zu meinen persönlichen Album-Highlights. Aber auch die Single "Heaven" mag ich mittlerweile sehr, da sie tolle Gesangspassagen enthält.

Weniger sagen mir die langsameren, blueslastigen Songs wie "Slow" oder "The Child Inside" zu. "My Little Universe" beginnt zwar vielversprechend, führt dann aber nirgendwo hin.

Alles in allem habe ich dennoch Lust bekommen, mir einmal das eine oder andere ältere Werk von Depeche Mode zu Gemüte zu führen.

Favouritenliste:

1. Angel
2. Soothe My Soul
3. Welcome To My World
4. Soft Touch / Raw Nerve
5. Should Be Higher
6. Heaven
****
Ein solides, druckvolles Album. Gefällig, elektronisch und mit viel Bass. Leider ohne wirkliche Stars, aber mit Hängern (Slow, The Child Inside und Heaven). In seiner Gesamtheit aber kompakt und darum schlüssig und wertvoll.
Nach der schwachen Single "Heaven" darf man gespannt sein, ob das sich-selbst-abgekupferte "Soothe My Soul" (Personal Jesus) ein Erfolg wird. Ein gewisses Hitpotenzial ist durchaus vorhanden.
"Delta Machine" ist ein Album auf Augenhöhe mit "Songs Of Faith And Devotion" (wird stets leicht überschätzt).
Weiterentwicklung: Dass die Songqualität mit dem Abgang von Alan Wilder gelitten hat, ist nicht von der Hand zu weisen. Aber Weiterentwicklung kann auch Verfeinerung heissen. Verfeinerung der Stärken. Genau dies machen DM seit ihrem Comeback 1997. Ultra und vor allem Exciter markieren den Tiefpunkt. Seit Playing the Angel geht es wieder bergauf.
Last edited: 29.03.2013 23:21
******
Großartig! Selbst nach dem ersten vollständigen Album DM-untypisch sehr gefällig. Neu und doch vertraut. Eingängig und doch experimentell. Von der Songqualität her deutliche Steigerung zu "Sounds Of The Universe". Parallele zum letzten Album: Wieder gehen einige Songs unter im Effektwahn von Produzent Ben Hiller (Broken, Alone). Ansonsten die bereits bekannten Ohrwürmer Heaven und Angel, weiteres Highlight: Goodbye.

Punktabzug für den fehlenden ganz großen Song und das teils nicht enden wollende gefiepse und sonstige aufgesetzte Soundspielereien. Solide 5*.

Edit: Delta Machine ist ein Album, dem man sich widmen muss. Die gradiose Komplexität vieler Songs und der vielleicht beste, zumindest kraftvollste Sound aller bisherigen DM-Alben entfaltet sich erst richtig mit guten Kopfhörern. 6*!!!

Last edited: 14.04.2013 00:27
*****
Nach dem SOTU-Totalausfall von 2009 hatte ich eigentlich überhaupt keine Lust mehr auf ein neues Depeche-Album und legte dementsprechend fast schon widerwillig das neue Werk ein. Aber siehe da, bereits nach dem zweiten Hördurchlauf, drehte sich meine Einstellung um 180 Grad.

Beim Sound liegt immer noch Einiges im Argen, man wünscht sich insgeheim weiterhin einen anderen Produzenten für die Band.

Dies ändert aber nichts an der komplexen Kreativität dieser Songs. Gerade was Gore und Gahan an Stilvielfalt auf dem gesamten Album verteilen, ist eine wahre Freude und in diesem Sinne tatsächlich ihr "Songs of Faith and Devotion"-artverwandtes Werk - 20 Jahre später.

Vor allem scheinen die gealterten Herren nun endlich den Blues zu haben, den sie bereits seit den 80ern versuchen hinzubekommen. Verhaspelteten sie sich dabei früher mit unausgereiften Nummern oder landeten beim Jazz (Love In Itself 4), scheinen sie nun Songs wie Slow oder Goodbye mit Leichtigkeit aus den Ärmeln zu schütteln.

Wer weiß, evtl. weil Depeche Mode sich mit Delta Machine auf ein ähnliches Terrain begeben wie Radiohead, gefällt mir das Ganze so unglaublich gut - aber wäre das denn eine schlechte Referenz!?

Fazit: Depeche Mode sind wieder da, etwas anders, aber richtig gut!

Top: Angel, Slow, Alone, Should Be Higher, My Little Universe, Broken, Goodbye, Flop: Soft Touch/Raw Nerve, Soothe My Soul, The Child Inside

Last edited: 16.07.2013 13:45
*
Kranke Musik für eine kranke Welt....
******
Mit "Delta Machine" haben Depeche Mode mal wieder ein starkes Album rausgebracht. Als ich das Album das erste Mal gehört habe, wusste ich nicht wirklich, was ich davon halten sollte, doch ich habe es mir mehrmals angehört und es hat sich gelohnt: viele Lieder sind richtige "Grower". Alle Tracks überzeugen, nur mit "The Child Inside" konnte ich mich bisher nicht wirklich anfreunden.

Highlights: Alone/Broken/Soft Touch Raw Nerve/Angel
Last edited: 14.04.2013 01:19
*****
Hängt sich erst nach mehrmaligem Hören fest. Gelungenes Album der drei!
******
gelungenes Album von Depeche Mode! :D jedes Lied hat eine andere perspektive :) highlights vom Album sind Soothe My Soul, Heaven und Broken :)
***
Depeche Mode gehen mit der zeit, ich leider nicht.
**
Das sollen Depeche Mode sein? Damals schrieben sie noch Hymnen!
******
auf jeden fall leidet die qualität der songs seit dem abgang von alan wilder, nichtsdestotrotz schaffen es diese „jungs“ mich immer auf die reise der speziellen art mitzunehmen und meine selle schön, melancholisch zu erfüllen. die dm sind und bleiben meine favoriten. allerdings sagt diese art von musik einer grosser mehrheit nichts, und das finde ich gut so denn, dies ist eben keine music for the masses (abgesehen von einigen hits, die sich in 30 Jahren auch angesammelt haben)
****
Knappe vier Punkte für dieses neuste Werk von DM.
****
ganz ok
***
Billboard verkündet in seiner neuesten Ausgabe, dass DEPECHE MODE zu den Top 10 der Grossverdiener durch Tourneen im letzten Jahr gehören

nahezu alle Gigs ausverkauft und die Band hat 99 million Dollar eingespielt und das trotz relativ günstiger tickets und der Krise

und das Album schoss in den meisten Ländern auf platz 1 der Albumcharts.

warum also soll sich die band noch Mühe geben ? Dieses Album ist das wohl schlechteste der Band. Es wirkt blass und inspirationslos im vergleich zu den Vorgängern.

kein song der mich wirklich berührt.
***
Bis auf die Single "Heaven" und "Slow" kein Song der mir gefallen mag.
Unendlich träge.
Die 3.5 geht sich nicht aus.
#37 der österreichischen Jahreswertung.
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.50 seconds